Zitate zur Wahl

SHARE
Zitate zur Wahl

Zitate über wahl, wählen, zur demokratıe und polıtıscher teılhabe

 

Demokratie braucht Demokraten.

Frıedrıch Ebert

 

Der Stimmzettel ist stärker als die Kugel.
Abraham Lincoln

 

Wahltag. Kreuz die gewünschte Art deines Lebens an
Manfred Hinrich

 

Wählen ist eine besondere Form des Sprechens.
Volkmar Frank

 

Manche Politiker haben ihre Wähler nicht verdient.
Fred Ammon

 

Entscheidest du dich nicht, macht es ein anderer für dich.
Kiechle , David

 

Wenn uns die Mächtigen ihre Zuneigung bekunden, dann ist Wahlzeit.
Lothar Schmidt

 

Die Demokratie ist keine Frage der Zweckmäßigkeit, sondern der Sittlichkeit.
Wılly Brandt

Demokratie ist Regierung des Volkes, durch das Volk und für das Volk.
Abraham Lıncoln

 

Bürgerbeteiligung ist vor allem dann erfolgreich, wenn Bürger daran beteiligt sind.
Andreas Paust

 

Demokratie ohne Wahlen gibt es nicht, aber Wahlen machen noch lange keine Demokratie.
Prof. Querulix

 

Gute Bürgerbeteiligung ist wie Weihnachten – man weiß vorher nie, was man bekommt.
Andreas Paust

 

Der Wahlerfolg hängt davon ab, wie geschickt man sich die Wähler zu wählen versteht.
Wieslaw Brudzinski

 

Die schärfste Form des Generalstreiks in Deutschland ist geringe Wahlbeteiligung.
Olaf Dudek

 

Ein ideales Wahlverfahren müßte die Stimmen nicht nur zählen, sondern auch wägen.
Rudolf von Jhering

In der Wahlurne verwelken die Versprechen der Politiker wie Blumen in einer Vase ohne Wasser.
Lilo Keller

 

Vor den Wahlen predigt der Amtsanwärter Wein und nach den Wahlen trinkt das Volk Wasser.
Daniel Mühlemann

 

Die Wählbaren wollen durch wahllose Wahlversprechen auf der Wahlveranstaltung ihren Wählern ie Wahl schmackhaft machen.
Kühn-Görg,

 

Politik ist in der Demokratie eine Aufeinanderfolge von Wahlkämpfen und Ruhepausen. Die Ruhepausen heißen Legislaturperioden.
Helmar Nahr

 

Das Gesetz der Stimmenmehrheit ist eine Sache des Übereinkommens und setzt wenigstens eine einmalige Einstimmigkeit voraus.
Jean-Jacques Rousseau

 

Am Ende bleibt ein zentraler Prüfstein für die Stärke der Demokratie die Wahlbeteiligung. Beteiligung kann sie fördern. Nicht ersetzen.
Jörg Sommer

 

Wenn Freiheit und Demokratie auch keine äquivalenten Begriffe sind, so sind sie doch komplementär: Ohne Freiheit ist die Demokratie Despotie, ohne Demokratie ist die Freiheit eine Chimäre.
Octavıo Paz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *